AUFGABE- & FÖRDERRINNEN

Für eine optimale Materialzuführung und -aufbereitung

Spaleck Förderrinnen sind Fördereinrichtungen, die das Fördergut transportieren und individuell auf Kundenvorgabe angepasst werden.

Sie dienen vor allem zur gleichmäßigen Verteilung des Produkts sowie zur Förderung und Dosierung am Bunkerabzug. Die Förderrinnen und Förderrohre von Spaleck sind als Unwucht-, Magnetschwing- und Resonanzförderer sowie als Dosierrinnen erhältlich – eine Auswahl, die für jeden Aufbereiter das Richtige bereithält.

Ob geringe oder hohe Durchsatzleistung, ob Dauerbetrieb oder im Betrieb mit einem Frequenzumrichter, ob lange oder kurze Distanzen.

Produktdetails

EINSATZFALL

Für Förderstrecken und Dosieraufgaben bei geringen bis mittleren Durchsatzleistungen.

Kompakte, für den Dauerbetrieb ausgelegte Bauart. Optimale Schwingungsisolierung durch den Einsatz hochelastischer Federelemente. Verlagerung von 0° bis circa 8° Neigung.

Geringe Reinigungs- und Wartungszeiten durchTotstellenvermeidung und werkzeugfrei befestigter, splitterfreierKlarsichtabdeckung.

Modernste Antriebstechnik über wartungs- und geräuscharme Dosierantriebe; stufenlos regelbar über zugehörige Thyristorsteuerungen in Einbau- oder Gehäuseausführung.

Fördertrog aus Normalstahl oder Edelstahl. Oberflächen in lackierter, gestrahlter, gebeizter oder polierter Ausführung.

EINSATZFALL

Für Dosieraufgaben und Förderstrecken bei mittleren bis hohen Durchsatzleistungen.

Kompakte, für den Dauerbetrieb ausgelegte Bauart. Optimale Schwingungsisolierung durch den Einsatz hochelastischer Federelemente. Verlagerung von 0° bis ca. 8° Neigung.

Geringe Reinigungs- und Wartungszeiten durch einteilige Troggestaltung und mehrfach geteilte, leicht wechselbare Schleißauskleidung.

Modernste Antriebstechnik über wartungs- und geräuscharme Magnetantriebe, stufenlos regelbar über zugehörige Thyristorsteuerungen in Einbau- oder Gehäuseausführung.

Alternativ mit Spezialauskleidungen für abrasive, schneidende oder anbackende Fördergüter.

Grundkonstruktion aus Normalstahl oder Edelstahl. Auch als geschlossenes oder druckdichtes System mit mehrfach geteilten Abdeckungen lieferbar.

EINSATZFALL

Zur energiesparenden Förderung von Stück- und Schüttgütern über lange Distanzen bis 25.000 mm

Die SPALECK-Resonanzförderer sind mit Unwuchtmotoren oder Unwuchterregern ausgeführt. Bei Resonanzförderern handelt es sich um Zweimassenschwingsysteme, die mittels einer kleinen emittierenden Schwingung, eine große Auslenkung des Fördertroges (Resonators) erreichen. Mittels verbundener, dynamischer Schubfedern werden gerichtete Schwingungen erzielt.

Variable Förderleistungen können mit einem Frequenzumrichter den jeweiligen Anwendungsgebieten angepasst werden.

Die erregten Schwingungen im Grundrahmen werden durch dynamische Schubfedern zum Rinnentrog wesentlich erhöht und so vorteilshaft für den Transport im sogenannten schonenden „Mikrowurfprinzip“ genutzt.
Die Ausführung der Resonanzförder kann geschlossen/offen, oberflächenbehandelt oder ausgestattet mit zusätzlichen Komponenten ausgeführt werden.

Die Antriebsleistungen liegen gegenüber herkömmlichen Schwingförderrinnen, durch einen resonanznahen Bereich, wesentlich niedriger.

Fördergut
Materialien aus der Holz, Lebensmittel, Chemie oder Umweltindustrie

Nutzen
• Regelbare Förderleistungen
• Wartungsarmer Dauerbetrieb, geringe Betriebskosten
• Produktschonender Transport des Fördergutes
• Kompakte flache Bauweise bei langen Förderstrecken

• Energieeffizientes System
• Schwingungsisoliertes Zwei-Massen-System mit sehr geringen Nachstellkräften

• Geräuscharmer Betrieb

EINSATZFALL

Für Förderstrecken und Dosieraufgaben bei geringen bis mittleren Durchsatzleistungen.

Kompakte, für den Dauerbetrieb ausgelegte Bauart. Optimale Schwingungsisolierung durch den Einsatz hochelastischer Federelemente. Verlagerung von 0° bis circa 8° Neigung.

Geringe Reinigungs- und Wartungszeiten durchTotstellenvermeidung und werkzeugfrei befestigter, splitterfreierKlarsichtabdeckung.

Modernste Antriebstechnik über wartungs- und geräuscharme Dosierantriebe; stufenlos regelbar über zugehörige Thyristorsteuerungen in Einbau- oder Gehäuseausführung.

Fördertrog aus Normalstahl oder Edelstahl. Oberflächen in lackierter, gestrahlter, gebeizter oder polierter Ausführung.

UNWUCHTSCHWINGFÖRDERER

EINSATZFALL

Für Förderstrecken und Dosieraufgaben bei geringen bis mittleren Durchsatzleistungen.

Kompakte, für den Dauerbetrieb ausgelegte Bauart. Optimale Schwingungsisolierung durch den Einsatz hochelastischer Federelemente. Verlagerung von 0° bis circa 8° Neigung.

Geringe Reinigungs- und Wartungszeiten durchTotstellenvermeidung und werkzeugfrei befestigter, splitterfreierKlarsichtabdeckung.

Modernste Antriebstechnik über wartungs- und geräuscharme Dosierantriebe; stufenlos regelbar über zugehörige Thyristorsteuerungen in Einbau- oder Gehäuseausführung.

Fördertrog aus Normalstahl oder Edelstahl. Oberflächen in lackierter, gestrahlter, gebeizter oder polierter Ausführung.

MAGNETSCHWINGFÖRDERER

EINSATZFALL

Für Dosieraufgaben und Förderstrecken bei mittleren bis hohen Durchsatzleistungen.

Kompakte, für den Dauerbetrieb ausgelegte Bauart. Optimale Schwingungsisolierung durch den Einsatz hochelastischer Federelemente. Verlagerung von 0° bis ca. 8° Neigung.

Geringe Reinigungs- und Wartungszeiten durch einteilige Troggestaltung und mehrfach geteilte, leicht wechselbare Schleißauskleidung.

Modernste Antriebstechnik über wartungs- und geräuscharme Magnetantriebe, stufenlos regelbar über zugehörige Thyristorsteuerungen in Einbau- oder Gehäuseausführung.

Alternativ mit Spezialauskleidungen für abrasive, schneidende oder anbackende Fördergüter.

Grundkonstruktion aus Normalstahl oder Edelstahl. Auch als geschlossenes oder druckdichtes System mit mehrfach geteilten Abdeckungen lieferbar.

RESONANZFÖRDERER

EINSATZFALL

Zur energiesparenden Förderung von Stück- und Schüttgütern über lange Distanzen bis 25.000 mm

Die SPALECK-Resonanzförderer sind mit Unwuchtmotoren oder Unwuchterregern ausgeführt. Bei Resonanzförderern handelt es sich um Zweimassenschwingsysteme, die mittels einer kleinen emittierenden Schwingung, eine große Auslenkung des Fördertroges (Resonators) erreichen. Mittels verbundener, dynamischer Schubfedern werden gerichtete Schwingungen erzielt.

Variable Förderleistungen können mit einem Frequenzumrichter den jeweiligen Anwendungsgebieten angepasst werden.

Die erregten Schwingungen im Grundrahmen werden durch dynamische Schubfedern zum Rinnentrog wesentlich erhöht und so vorteilshaft für den Transport im sogenannten schonenden „Mikrowurfprinzip“ genutzt.
Die Ausführung der Resonanzförder kann geschlossen/offen, oberflächenbehandelt oder ausgestattet mit zusätzlichen Komponenten ausgeführt werden.

Die Antriebsleistungen liegen gegenüber herkömmlichen Schwingförderrinnen, durch einen resonanznahen Bereich, wesentlich niedriger.

Fördergut
Materialien aus der Holz, Lebensmittel, Chemie oder Umweltindustrie

Nutzen
• Regelbare Förderleistungen
• Wartungsarmer Dauerbetrieb, geringe Betriebskosten
• Produktschonender Transport des Fördergutes
• Kompakte flache Bauweise bei langen Förderstrecken

• Energieeffizientes System
• Schwingungsisoliertes Zwei-Massen-System mit sehr geringen Nachstellkräften

• Geräuscharmer Betrieb

DOSIERRINNEN

EINSATZFALL

Für Förderstrecken und Dosieraufgaben bei geringen bis mittleren Durchsatzleistungen.

Kompakte, für den Dauerbetrieb ausgelegte Bauart. Optimale Schwingungsisolierung durch den Einsatz hochelastischer Federelemente. Verlagerung von 0° bis circa 8° Neigung.

Geringe Reinigungs- und Wartungszeiten durchTotstellenvermeidung und werkzeugfrei befestigter, splitterfreierKlarsichtabdeckung.

Modernste Antriebstechnik über wartungs- und geräuscharme Dosierantriebe; stufenlos regelbar über zugehörige Thyristorsteuerungen in Einbau- oder Gehäuseausführung.

Fördertrog aus Normalstahl oder Edelstahl. Oberflächen in lackierter, gestrahlter, gebeizter oder polierter Ausführung.

VIDEO
Menü